Kleine kranke Knirpse

Kleiner kranker Bär © Yantra – Fotolia.com

Eine andere Sichtweise bedarf es in der Betreuung von Kindern und deren Eltern. Kinder sind keine „kleinen Erwachsenen“ – entsprechend ihrer Bedürfnisse ist dies auch in der Pflege zu berücksichtigen. Je nach Alter verstehen Kinder nicht immer, warum z.B. eine Magensonde gelegt, der Verband gewechselt, eine Spritze gegeben, Blut abgenommen werden muss oder, oder, oder…

Die pflegenden Angehörigen brauchen jedoch Entlastung und Unterstützung. Obwohl allgemein anerkannt, fehlt es an bedarfsorientierten Angeboten, besonders bei Familien mit schwer kranken Kindern.

Wir helfen:

  • die Ängste der Eltern bei der Versorgung ihres Kindes erheblich zu reduzieren,
  • den Eltern Pflegeleistungen wie z.B. Magensondenwechsel abzunehmen (Entlastung)
  • die Eltern durch fachliche Anleitung sicher zu machen (Rückzugspflege)
  • bei intensivmedizinischer Pflege (z.B. dauerbeatmete Kinder) dauerhaft die Versorgung des Kindes unter Einbeziehung der Eltern sicherzustellen.